Über uns

SINGLE ISSUE

Firearms United ist „single issue“. Uns geht es ausschließlich um die Interessen aller gesetzestreuen Waffenbesitzer, unabhängig davon, was ihre Beweggründe für den Waffenbesitz sind. Aus sonstiger (Partei- und Tages-) Poltik halten wir uns bewusst vollkommen heraus.

EUROPÄISCH

Firearms United Österreich ist Teil eines europaweit agierenden Netzwerks, das sich für die Interessen aller gesetzestreuen Waffenbesitzer einsetzt. Wir treten gegen weitere Beschränkungen und für ein liberales, vernünftiges, Waffenrecht ein.

UNABHÄNGIG

Firearms United bzw. Firearms United Österreich ist absolut unabhängig – sowohl von politischen Parteien, wie auch von großen Konzernen. Unsere Aktivitäten werden ausschließlich durch Spenden finanziert und die Arbeit für Firearms United ist ehrenamtlich.

GRASSROOTS

Firearms United und somit auch Firearms United Österreich ist eine echte „Grassroots“-Bewegung. Von Waffenbesitzern für Waffenbesitzer – egal ob Jäger, Sportschützen, Sammler oder Enthusiasten. Ohne Wenn und Aber!





Unsere Forderungen

Modell „Waffenschein“

Gesetzestreuen, verlässlichen und sachkundigen Personen soll es möglich sein, Waffen der Kategorie B zum Selbstschutz zu führen. Nur so ist es auch körperlich unterlegenen Personen möglich, sich im Rahmen der Notwehr zu verteidigen. Mehr dazu

Kein Waffenverbot für Zivis

Zivildiener dürfen bis 15 Jahre nach der Absolvierung ihres Zivildienst grundsätzlich keine Waffen der Kategorie B besitzen. Wir halten das für eine ungerechtfertigte Diskriminierung! Mehr dazu

Lockerung der Stückzahlbegrenzung

Die Stückzahlbegrezung bringt kein Mehr an Sicherheit, macht aber SportschützInnen, SammlerInnen und WaffenenthusiastInnen von der Gnade der Behörde abhängig. Mehr dazu

Legalisierung von Schalldämpfern

Schalldämpfer ermöglichen nicht, wie in Filmen oft gezeigt, einen lautlosen Schuss, können den Schützen/die Schütin (oder etwa auch den Jagdhund) vor Gehörschäden bewahren. Mehr dazu

Aufhebung des Pumpgun-Verbots

Die Pumpgun wurde in Österreich im Zuge einer beispiellosen Anlassgesetzgebung verboten und hatte massenhafte de-facto-Enteignungen zur Folge. Dabei ist dieses Verbot vollkommen ungerechtfertigt. Mehr dazu

Keine weiteren Verschärfungen

LegalwaffenbesitzerInnen waren in den letzten Jahrzehnten von zahllosen Verschärfungen und Gängelungen betroffen. Entweder durch Gesetze oder durch Behördenpraxis. Dies muss gestoppt werden! Mehr dazu



Spenden

 
IBAN: AT03 1400 0100 1017 7010
BIC: BAWAATWW
Kontoinhaber: Firearms United Österreich

 
 

Newsletter

Trage dich in unseren Newsletter ein, um über die wichtigsten Neuigkeiten informiert zu werden. Wir mögen Spam genauso wenig wie du und geben deine Daten daher nicht außerhalb unseres Firearms-United Netzwerks weiter! Versprochen!